01.03.1991

Mit dem Spielmobil für bessere Unterkünfte für Geflüchtete 1995⁠

https://www.falken-mv.de/

Damals in den 90ern – kurz nach dem Pogrom in Rostock-Lichtenhagen, als rassistische Angriffe, Gewalt und Morde in Deutschland auf der Tagesordnung standen, tourten die Falken MV mit dem Spielmobil durchs Land. Geflüchtete Kinder und Jugendliche waren schon damals der Isolation in Heimen ausgesetzt, die weit ab von der nächsten Stadt lagen und unter katastrophalen Bedingungen betrieben wurden. Wir haben diese Unterkünfte besucht, mit den Kids gespielt und mit den Bewohner*innen gesprochen. Gemeinsam haben wir die Kritik an die damalige Landesregierung heran getragen. In Drüsewitz (siehe Foto) gab die Landesregierung zu, dass es so nicht weitergehen kann.

Du hast auch 'ne Story? Erzähl sie uns gerne: Hier!