05.06.2019

Meine Tage bei Jugend fragt nach.

Informationen zu den Projekten Jugend fragt nach und Jugend im Landtag: https://www.ljrmv.de/ljrmv/langzeit-projekte/jugend-im-landtag/

Meine Anreise nach Schwerin ist sehr gut und ohne Komplikationen verlaufen. Nachdem ich am Bahnhof somit auch am Treffpunkt angekommen bin und weitere Teilnehmer*innen getroffen habe, sind gingen wir alle zusammen zum Schloss.

Danach trafen alle im Plenarsaal gemütlich ein. Nachdem alle angekommen waren, stellten uns zwei sehr nette Moderatoren den Ablauf vor und was man eigentlich hier macht. Das brachten sie uns näher, indem sie es uns mit kleinen Spielen und Aktivitäten beauftragten.

Für die Abgeordneten ging es dann an ein Spiel, wo sie die Themen von Jugend im Landtag vom letzten Jahr erraten sollten damit wurde getestet, an wie viel sie sich aus dem letzten Jahr noch erinnern können – damit wurde ihr Gedächtnis auf die Probe gestellt! In der nächsten Aufgabe ging es dann darum, mit jemanden aus dem Raum ein kurzes Gespräch über die Themen die uns gestellt wurden, zu führen.

Zum Ende hin wurden dann je nach Wahl der Teilnehmer*innen die Workshops gewählt. Danach ging jeder dann in den entsprechenden Raum. Ich war im Medienteam und hatte die Aufgabe, mit anderen aus meinem Team eine Zeitung zu gestalten. Nach langem Überlegen fand auch ich ein Thema, worüber ich berichten und schreiben möchte.

Ich begann, mir aus einem Workshop „M-V in Europa“ Informationen zu sammeln um einen Einblick in diesen Workshop zu kriegen und natürlich auch die Informationen zu nutzen um später, wenn ich fertig bin, mithilfe der gesammelten Informationen darüber zu schreiben. Auch dabei brauchte ich viele Anläufe, um etwas zu Stande bringen zu können. Nach all den Suchen nach Ideen und Information startete auch ich durch und kam sehr weit voran mit meinem Artikel für die Zeitung.

Am nächsten Tag ging es dann weiter mit dem Schreiben und war nach kurzer Zeit mit dem ersten Artikel fertig. Es gab Mittag und eine lange Pause, wo man sowohl die Stadt erkunden, als auch einen Rundgang durchs Schloss machen konnte. Ich entschied mich, die Stadt zu erkunden und die Innenstadt von Schwerin ist sehr schön aber kann auch sehr verwirrend sein durch die ganzen Gassen. Aber auch da kann man sich einen Überblick darüber machen.

Nach der erholsamen Pause ging es weiter und ich schrieb weiter an meinem Artikel. Und hier ist er also – der dritte Artikel!

Wo ich die Aufgabe hörte, dachte ich nie im Leben, dass ich so viele überhaupt schaffe! Aber daran sieht man, wie viele Chancen oder Möglichkeiten man hat, um sowas zu Stande bringen zu können. Sich hier bei Jugend fragt nach anzumelden, war gar nicht so eine schlechte Idee, sondern im Gegenteil, es war eine sehr gute Entscheidung!

Du hast auch 'ne Story? Erzähl sie uns gerne: Hier!